Die Wendeltreppe


Originaltitel:
The Spiral Staircase
Jahr:
1945
Eingetragen:
16.01.2015
Bearbeitet:
30.07.2015
IMDB-Wertung:
7,4/10

DieWendeltreppe02.jpg
Subjektiver Blickwinkel
Helen (Dorothy McGuire) ist aufgrund eines Schocks in ihrer Kindheit stumm. Deshalb, befürchtet ihre Arbeitgeberin (Ethel Barrymore), könnte sie zum nächsten Opfer eines Serienkillers werden, der sich ausschließlich weibliche Opfer mit Behinderungen aussucht.

Der schmucke Jungarzt Dr. Parry (Kent Smith), der ohnehin Interesse an der attraktiven Helen hat, soll sie bei nächster Gelegenheit in Sicherheit bringen. Doch zuerst gilt es, die letzte Nacht im Haus mit Professor Warren (George Brent), dessen Assistentin (Rhonda Fleming) sowie dem verdächtigerweise frisch zurückgekehrten zweiten Warren-Sohn Stefan (Gordon Oliver) zu überleben, denn, wie die Zuschauer wissen, treibt sich der Killer hier ebenfalls bereits herum.

DieWendeltreppe01.jpg
Beobachtet vom irren Mörder
Durchaus ganz spannend gemacht, mit atmosphärischen Kameraeinstellungen, flackerndem Licht und wiederholten Blicken auf den noch nicht identifizierbaren Mörder. Nur als es dann an die Auflösung geht… na ja. Ein Mord passt dann plötzlich überhaupt nicht mehr ins Schema und das 16-Tonnen-große Fragezeichen schwebt in der Luft, warum der Mörder nicht bereits viel früher zugeschlagen hat. Zwar wird für letzteres indirekt eine Begründung angedeutet, jedoch ist diese rational, während der Mörder dann als besessen-irrational charakterisiert wird.

Ganz gerade ist die Sache damit also nicht. Trotzdem kommt immerhin durch den Versuch der Psychologisierung und nicht zuletzt durch die interessante Rolle der ans Bett gefesselten Mutter, deren Ausbrüche zwischen Wahnvorstellungen oder eben Kassandra-artig visionär, da sie eventuell wirklich mehr weißt, als sie explizit sagt, interpretiert werden können, ausreichender Spaß auf.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: