Die Marquise von Sade


Originaltitel:
Doriana Gray
Jahr:
1976
Eingetragen:
17.03.2015
Bearbeitet:
30.03.2015
IMDB-Wertung:
4,8/10

Wenn einem keine neuen Vorwände für Sex & Gewalt einfallen… verfilmt man einfach eines seiner alten Drehbücher nochmal! OK, etwas mehr steckt diesmal in der Geschichte als bei Entfesselte Begierde. Doch das zu übertreffen war auch nicht so schwierig!

Wieder hält Jess Franco also die Kamera hauptsächlich auf den nackten Körper Lina Romays, während diese sich allein oder mit Dritten – teilweise auf unfreiwillig komische Weise – ekstatisch im Bett windet. Gleich zwei Hauptrollen kommen Francos Lebensparterin zu, nämlich die der Marquise Doriana, die ihren Sexpartnern zwecks Erhalt der Jugendlichkeit die Lebensenergie aussaugt, jedoch dabei keinerlei Freude dabei verspürt, sowie deren Zwillingsschwester. Auf letztere projiziert sich „live“ die fehlende Lust der Schwester, wenn sie sexuell aktiv ist – weswegen der Zwilling ihr Dasein im Irrenhaus fristet.

DorianaGray01.jpg
Beide Zwillinge…
DorianaGray02.jpg
…verbringen den Großteil ihrer Zeit in der Horizontale

Immerhin scheint hier also vorsichtig so etwas wie ein Thema durch: Der Dualismus der auf unerklärliche Weise verbundenen Figuren als zusammengehörende zwei Seiten einer Münze ist im Hinblick auf Zwillinge in der Fiktion etabliert. Es soll wahrscheinlich im Wild'schen Sinne eine lyrische Verbindung bestehen. Doch daraus gemacht wird natürlich nicht mal ansatzweise. Zu besessen ist Franco mit den länglichen, expliziten Sexszenen.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: