Tödliche Umarmung


Originaltitel:
Last Embrace
Jahr:
1979
Eingetragen:
24.04.2015
IMDB-Wertung:
6,1/10

Harry Hannan (Roy Scheider) hat einen Fehler gemacht, durch den seine Frau ein Opfer seiner Agententätigkeit wurde. Ein halbes Jahr später wird er aus der Nervenheilanstalt entlassen, doch sein Vorgesetzter (Christopher Walken) hält ihn weiterhin nicht für belastbar genug, weigert sich, ihm Aufträge zu übertragen. Zu Hause findet Hannan Studentin Ellie (Janet Margolin) vor, an die seine „Firma“ die Wohnung während seines Klinikaufenthalts untervermietet hatte. Noch schlimmer jedoch: Anscheinend trachtet jemand Harry nach dem Leben. Doch wer? Und warum? Oder bildet seine angeschlagene Psyche sich das nur ein?

ToedlicheUmarmung01.jpg
Attentäter lauern überall

Im klassisch-aufrechten Hollywoodstil inszeniert Regisseur Jonathan Demme hier einen Agentenkrimi, der von expliziten und strukturellen Hitchcock-Zitaten nur so wimmelt. Wobei die Figur des Protagonisten immerhin an die sich entwickelnde Zeit angepasst wurde: Nach außen hin repräsentiert Scheider zwar sehr wohl den aalglatten Hitchcock-Helden, doch nach innen wird er selbstzweifelnd und zutiefst verletztlich charakterisiert, was bei dem Altmeister ganz sicher nicht in die Tüte gekommen wäre.

ToedlicheUmarmung02.jpg
Die Spur führt in religiöse Kreise

So bewegt man sich generell auf den bekannten Pfaden zwischen Der unsichtbare Dritte und Vertigo, nur in geklotzten Kulissen der späten 70er Jahre (man denke nur an den Glastunnel durch den künstlichen Wasserfall gleich anfangs…); es werden die bekannten Spannungs- und Mitfühlknöpfe beim Zuschauer gedrückt. Und, oh Wunder, es funktioniert noch! Wobei Tödliche Umarmung dann jedoch trotz seines Protagonisten am Ende eher ersterem Hitchcock-Film entspricht als Letztgenanntem. Soll heißen: All die Pseudopsychologie ist reine Fassade, die sich genauso wie die zahlreichen falschen Fährten als irrelevant herausstellt. Oberflächlig wie die Architektur der 70er, aber trotzdem irgendwie schön anzugucken.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: