American Honey


Originaltitel:
American Honey
Jahr:
2016
Eingetragen:
11.10.2016
IMDB-Wertung:
7/10

AmericanHoney01.jpg
Filme mit American im Titel tragen schonmal eine schwere Hypothek. Roadmovies mit solcher Namensgebung haben es doppelt schwer. Tragende Charaktere mit peinlichen Namen machen die Sache nicht besser.

Das American Honey ist Star (Sasha Lane), gerade 18 und perspektivlos in einer Wohnwagensiedlung zu Hause. Sie lässt ihre jüngeren Geschwister, für die sie eine Art Ersatzmutterrolle eingenommen hat, zurück und schließt sich einer Gruppe junger Leute an, die als eine Art Drückerkolonne Zeitschriftenabonnements verkaufen. Jake (Shia LaBeouf) gefällt ihr ganz gut, aber der steht völlig unter der Fuchtel der Chefin Krystal (Riley Keough). Überhaupt führt Krystal ein harsches Regiment: Wer abends kein Geld abliefert, fliegt. Wobei es ihr gleichgültig ist, wo das Geld herkommt.

AmericanHoney02.jpg
Drei Stunden lang passiert wenig bis gar nichts. Alle Mitreisenden sind ausnahmslos primitiv und unsympatisch. Dauerbeschallt wird man mit nerviger Hip-Hop-„Musik“. Drogen werden konsumiert. Tumbe Symbolik (vorbeifahrender Viehtransporter) und abgedroschene Freiheitssymbole (auf dem Motorrad über die endlose Landstraße) sorgen für hochgezogene Augenbrauen. Und die Stationen der Reise, die die verschiedenen Schichten der US-Bevölkerung charakterisieren sollen, zeigen effektiv überhaupt nichts, da sie ausschließlich altbekannte Clichés wiedergeben.

Endgültig lächerlich wird's, wenn die beiden Protagonisten (Star und Jake) feststellen, dass sie noch niemals von irgendjemandem zu ihren Träumen und Wünschen gefragt wurden. Wobei die Frage ja noch angeht – die Antworten sind dann allerdings dermaßen kleinbürgerlich-verspießt, dass man sich nur noch an den Kopf fassen kann.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: