Bad Times at the El Royale


Originaltitel:
Bad Times at the El Royale
Jahr:
2018
Eingetragen:
30.04.2019
IMDB-Wertung:
7,1/10

Ende der 1960er Jahre findet sich in einem heruntergekommenen Motel namens El Royale eine zusammengewürfelte Gruppe Gäste (Jeff Bridges, Cynthia Erivo, Dakota Johnson und Jon Hamm) zusammen. Jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte, seinen eigenen Grund hier zu sein. Nicht alle sagen die Wahrheit über ihre Identität. Was den Zuschauern episodisch und schließlich miteinander verwoben erzählt wird.

BadTimesAtTheElRoyale01.jpg

Einige dieser Charaktere und ihre Geschichten sind interessant. So beispielsweise der Priester, die Sängerin und der Staubsaugervertreter. Was es recht schade macht, wie schnell letzterer von der Bildfläche verschwindet. Die wechselnden Blickwinkel auf die teilweise wiederholt gleichen Szenen eröffnen einige Male neue Perspektiven. Manchmal wirken sie dagegen aufgesetzt.

BadTimesAtTheElRoyale02.jpg

Dem bis dahin unterhaltsamen Gesamteindruck bricht jedoch im Abschlussdrittel des insgesamt zu langen Films das Genick, ausgerechnet die Geschichte um den Sektenguru (Chris Hemsworth) und dessen Jünger so endlos viel Zeit einzuräumen. So zieht sich dieser Abschnitt wie Kaugummi. Und die Auflösung des Spannungsbogens um den vorher immer mal wieder auftretenden Concierge (Lewis Pullman), die dann wohl als große Überraschung für einen großen Knall sorgen soll, kommt leider deus ex machina, also von außerhalb des Mikrokosmos, den wir bis dahin kennen- und einigermaßen schätzengelernt haben. Wodurch er dann ebenso verpufft.

So untergräbt ein akzeptabler bis stellenweise guter Film durch seine Überlänge und ungeschickt gewählte Struktur leider sein eigenes Potential. Es bleibt unverdient ein geradezu schlechter Eindruck zurück. Es sei denn, man geht weit in sich und reflektiert tatsächlich nochmal alles vorher gesehene.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: