Das Haus der Lady Alquist


Originaltitel:
Gaslight
Jahr:
1944
Eingetragen:
15.08.2010
IMDB-Wertung:
7,9/10

alquist.jpg
In ihrem Haus am Londoner Thornton Square wurde vor zehn Jahren die Opernsängerin Alice Alquist ermordet. Ihre Nichte Paula (Ingrid Bergman) fand damals ihre Leiche. Nun hat Paula den Komponisten Gregory Anton (Charles Boyer) geheiratet und die beiden ziehen in jenes Haus. Die Vergangenheit hat Paula jedoch noch nicht losgelassen. Sie verliert Dinge, entwickelt kleptomanische Züge, bildet sich ein, Schritte zu hören... Ihr Mann versucht sie zu ihrem Schutz von der Außenwelt abzuschotten, doch das scheint Paulas Zustand eher noch zu verschlimmern.

Die Geschichte steht und fällt mit den Darstellern: Paulas langsames Abgleiten in den Wahnsinn, in dem sie immer mehr einem Kind gleicht und Gregorys Hin und Her zwischen dem romantischen Liebhaber und der „strengen Vaterrolle“. Zum Glück werden beide Hauptdarsteller diesen Erwartungen gerecht.

Auch in den Nebenrollen erkennt man einige Gesichter. Angela Lansbury hat als Haushälterin ihren ersten Filmauftritt und Joseph Cotten (ein sehr „amerikanischer“ Darsteller in einer sehr „britischen“ Rolle, seltsame Wahl) gibt den Polizeiinspektor, der glaubt, dass doch mehr als nur Einbildung hinter Paulas Wahn steckt.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: