Fawlty Towers - Das verrückte Hotel


Originaltitel:
Fawlty Towers
Jahr:
1975
Eingetragen:
18.09.2010
Bearbeitet:
20.05.2012
IMDB-Wertung:
8,9/10

fawlty01.jpg
Michael Gwynn steigt als falscher Lord im Hotel ab
fawlty02.jpg
Ein schwieriger Gast beim Mittagessen
Laut dem „British Film Institute“ ist das „verrückte“ Geschehen im Hotel der Fawltys (Basil (John Cleese) und Sybil (Prunella Scales), sowie die primären Angestellten Manuel (Andrew Sachs) und Polly (Connie Booth)) die beste britische Fernsehsendung aller Zeiten. Was bedeutet das für den potentiell interessierten Zuschauer? Gar nichts, denn es ist nun mal eine Statistik, die darüber hinaus noch (zumindest teilweise) auf „politischen“ Überlegungen beruht.

Tatsächlich ist die Serie schon streckenweise unterhaltsam... aber ihr Humor ist tendenziell altmodisch. Und zwar nicht nur aus heutiger Sicht, sondern das war er schon zu seiner Entstehungszeit – es wirkt eher so, als stamme das Ganze irgendwo aus der Zeitspanne 30er-50er Jahre. Viel Slapstick, viele „running gags“ und „catchphrases“ und dann so „zeitlose Klassiker“ wie „Ausländer sind dumm“.

Besser wird's, wenn es mal wieder zu einem der zahlreichen Missverständnisse kommt, die dann in peinliche Situationen münden. Wenn sich Basil mal wieder in Widersprüche und Lügengeschichten verstrickt. Jedoch muss man deutlich sagen: Sich diese gesamte Serie (zwei Staffeln à sechs Folgen) in kurzer Abfolge anzugucken, ist tödlich. Dazu wiederholen zu viele Themen und Gags. So richtig ist der große Kult nicht nachvollziehbar – höchstens insofern, dass Fawlty Towers es dadurch vielen Recht macht, dass es Niemandem weh tut.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: