Eine Million Jahre vor unserer Zeit


Originaltitel:
One Million Years B.C.
Jahr:
1966
Eingetragen:
24.09.2010
IMDB-Wertung:
5,6/10

Ob nun eine Million Jahre zurückgerechnet von heute, von 1966 oder dem Originaltitel folgend eine Million Jahre vor unserer christlichen Zeitrechnung: Das ist in dieser Größenordnung ein zu vernachlässigender Faktor, man landet auf jeden Fall deutlich in der Steinzeit. In einer Steinzeit voller Höhlenmenschen, die doch sehr dem modernen homo sapiens ähneln, deren Frauen sich modebewusst in unpraktische Fellbikinis zwängen, beste Körperhygiene betreiben (offensichtlich ist Seife ihnen kein Fremdwort) und Föhnfrisuren tragen. Und es ist auch eine Steinzeit, in der Dinosaurier und andere Riesenechsen noch sehr aktiv sind.

million_jahre01.jpg

Die Geschichte, so erzählt uns eingangs Jemand aus dem Off, dreht sich um Tumak (John Richardson), den Sohn des Häuptlings. Er kann nicht so recht auf das natürliche Ableben seines alten Herren warten und versucht ihn um die Ecke zu bringen. Falsch gedacht: Er unterliegt und wird aus dem Stamm ausgeschlossen. Er trifft auf einen anderen Stamm, der etwas zivilisierter (d.h. weniger getrieben von rein brutalen Instinkten) wirkt. Tumak, wie er nun mal ist, hält es auch hier nicht lange aus: Nachdem er einmal zu viel Streit angefangen hat, setzt ihn auch dieser Stamm vor die Tür. Seine animalische Art hat allerdings Blondchen Loana (Raquel Welch) beeindruckt, die sich ihm anschließt. Von nun an schlagen die beiden sich gemeinsam mit weiteren Monstern und Stämmen herum...

million_jahre02.jpg

Das Tolle daran: Der Film ist völlig international! Egal, welcher Muttersprache man selbst angehört, man wird das erfundene Kauderwelsch, das im Film gesprochen wird, nicht verstehen. Nach den einführenden Sätzen des Erzählers wird also rein optisch erzählt. Was natürlich angesichts der dünnen Geschichte auch nicht so schwer fällt. Die Konflikte sind einfach (Streit um Nahrung, Streit um Frauen, Streit um Macht) und werden regelmäßig von Kämpfen mit Ray Harryhausens Monstern unterbrochen.

Einen „guten“ Film darf man natürlich nicht erwarten. Will man Gummisaurier, die gegen Höhlenmenschen kämpfen, sehen, ist man hier jedoch richtig – in diesem Genre ein Highlight.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: