Die Braut des Teufels


Originaltitel:
The Devil Rides Out
Jahr:
1968
Eingetragen:
09.10.2010
IMDB-Wertung:
7/10

Duc de Richleau (Christopher Lee) stößt auf eine Gruppe Satanisten, angeführt von einem gewissen Mocata (Charles Gray). Die haben natürlich düstere Pläne und der in der Thematik ebenfalls gut gebildete Richleau muss sie aufhalten.

the_devil_rides_out01.jpg
Offensichtlich Satanisten!

Sehr simpler Aufbau, das merkt man sofort, als gleich in der ersten Szene Lee mitten in die Versammlung einer „astronomischen Gesellschaft“, die er natürlich sofort als Satanistengruppe identifiziert, platzt. Überhaupt ist Lees Charakter etwas nervig, da einfach zu „perfekt“: Er weiß alles, kann alles, ist moralisch einwandfrei und überhaupt der einzige, der das Böse aufhalten kann.

Spannung kommt dafür in einigen Szenen durchaus auf. Der Höhepunkt ist eine Nacht, die die Guten in einem „Schutzkreis“ verbringen müssen, während immer neue Monster um sie herum auftauchen (eine Riesenspinne, ein Geisterreiter) und andere Illusionen versuchen, sie aus dem schützenden Pentagramm herauslocken. Dazu kommen diverse Szenen, in denen Mocata plötzlich hypnotische Kontrolle über andere Charaktere erlangt.

the_devil_rides_out02.jpg
Paul Eddington, bevor er der Premierminister wurde

Im Satanismus-/Kultgenre ist Die Braut des Teufels somit empfehlenswert. Wie üblich im Genre nimmt sich das Ganze aber auch sehr, sehr ernst und verliert sich streckenweise auch in sehr abgenudelten Clichés (könnte mal bitte Jemand einen Film über Satanisten ohne „Orgie“ machen?).

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: