Frau ohne Gewissen


Originaltitel:
Double Indemnity
Jahr:
1944
Eingetragen:
06.01.2011
IMDB-Wertung:
8,4/10

double_indemnity.jpg
Da kommt der verhängnisvolle Zug...
Bei der Hausfrau Phylis (Barbara Stanwyck) scheint Versicherungsvertreter Walter Neff (Fred MacMurray) Glück zu haben. Sie möchte für ihren Ehemann (Tom Powers) eine Lebensversicherung abschließen – mit einer besonderen Klausel: Unter bestimmten, definierten Todesumständen wird sogar die doppelte Versicherungssumme ausgezahlt. Dies betrifft in diesem Fall Zugfahrten. Zusätzlich möchte die Dame dann auch noch, dass der nette Vertreter gleich selbst Hand anlegt und den unangenehmen Angetrauten unter genau diesen vorgesehenen Umständen um die Ecke zu bringen. Das gelingt... aber nun ist dem Pärchen der Versicherungsdetektiv Barton Keyes (Edward G. Robinson) auf der Spur...

Natürlich ein Klassiker, den man gesehen haben muss – doch solch ein Status wirkt sich im Rückblick häufig sogar negativ aus auf die Wirkung des eigentlichen Films. So Vieles, was sich in Frau ohne Gewissen findet, wurde seitdem zu Tode imitiert. So wirkt der Film lange nicht mehr so stark und frisch, wie er es vielleicht bezüglich seiner Bedeutung sollte. Doch andererseits darf man hervorragende Handwerksarbeit auf einer grundsoliden Basis natürlich auch nicht unterschätzen – so leicht bekommt man so einen Film nicht kaputt, so dass einem, wenn man keine rückwärtsgewandten Vergleiche anstellt (d.h. „das kennt man doch aus [neuerem Film]“) immer noch beste Unterhaltung geboten wird.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: