Sabotage


Originaltitel:
Sabotage
Jahr:
1936
Eingetragen:
19.01.2011
Bearbeitet:
08.01.2012
IMDB-Wertung:
7,2/10

sabotage01.jpg
Während Spencer gerade Verloc befragt...
sabotage02.jpg
...ist die Bombe bereits unterwegs.
Verloc (Oskar Homolka) betreibt ein Kino in London. Dadurch sind er, seine Frau Sylvia (Sylvia Sidney) und deren noch junger Bruder Stevie (Desmond Tester) gut versorgt. Doch hinter der Fassade ist Verloc ist Mitglied einer Gruppe von Saboteuren, die gerade für einen stadtweiten Stromausfall gesorgt hat. Ihr nächstes Ziel: ein Bombenanschlag mitten in der Innenstadt.

Doch die Polizei ist Verloc bereits auf der Spur: Detective Spencer (John Loder) beobachtet ihn „undercover“ in der Tarnung eines Gemüsehändlers neben dem Kino. Verloc muss aufpassen – und schickt den ahnungslosen Stevie mit dem Bombenpaket los...

Ungewöhnlich: Ein Hitchcock-Film, der eigentlich nur aus einer einzigen langen Szene besteht. Stevies Weg durch die Stadt, auf dem er sich immer wieder ablenken lässt oder anderweitig aufgehalten wird, zieht sich durchaus spannend hin. Der Zuschauer weiß genau, wann die Bombe in die Luft fliegen wird – Stevie weiß von nichts: die klassische Suspense-Situation.

Das war's dann aber auch schon. Die Charaktere sind nicht so interessant, der „Gewissenskonflikt“ Verlocs ist schwach und das gleiche gilt für die Loyalitätsfrage Sylvias. Alles in Allem also etwas dünn. Gut aber immerhin: Was die Saboteure eigentlich erreichen wollen, wird keines Worts gewürdigt – es geht rein um die Menschen.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: