Saboteure


Originaltitel:
Saboteur
Jahr:
1942
Eingetragen:
20.01.2011
Bearbeitet:
08.01.2012
IMDB-Wertung:
7,3/10

saboteure.jpg
Die Polizei glaubt natürlich dem gutsituierten Saboteur Tobin (Otto Kruger)
Barry Kane (Robert Cummings) arbeitet in einer „kriegswichtigen“ Flugzeugfabrik. Diese fliegt durch ein scheinbar absichtlich ausgelöstes Feuer in die Luft, Barrys bester Freund kommt bei einem Löschversuch ums Leben. Barry gerät selbst in den Verdacht, der Saboteur zu sein und muss fliehen. Selbst hat er allerdings ebenfalls eine Idee, wer tatsächlich verantwortlich ist: ein gewisser Fry (Norman Lloyd), der sich bereits kurz vorher sehr seltsam verhalten hatte und nach der Explosion spurlos verschwunden ist. Dessen Spur führt direkt zu einem Sabotagering in der gutbetuchten Gesellschaft...

Saboteure ist strukturell beinahe ein Remake von Hitchcocks eigenem Die 39 Stufen. Allerdings deutlich platter: Primitivst werden die Menschen, die Barry trifft, als entweder „gut“ oder „böse“ charakterisiert. Besonders triefende Pseudomoral kommt dadurch auf, dass selbstverständlich sämtliche „Außenseiter“ (ein Blinder, „entstellte Zirkusfreaks“) diejenigen sind, die vorbehaltlos dem Flüchtigen helfen. Dazu kommen dann typische durch den Krieg motivierte „patriotische Reden“ in die Kamera. Schade, sowas kann einem ein gutes Grundmuster schon verderben.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: