Schlechte Zeiten für Vampire


Originaltitel:
Tempi duri per i vampiri
Jahr:
1959
Eingetragen:
03.03.2011
IMDB-Wertung:
5,7/10

SchlechteZeitenFuerVampire01.jpg
Oswalds Bemühungen schlagen fehl
SchlechteZeitenFuerVampire02.jpg
Immer mehr Frauen tragen auffällige Schals
Baron Oswald (Renato Rascel) muss aus finanziellen Gründen sein Schloss verkaufen. Es wird in ein Hotel verwandelt und der Baron muss nun als Hausdiener Koffer schleppen. Da kündigt sich ein entfernter Verwandter an: Onkel Rodrigo (Christopher Lee), kommt Schlag Mitternacht an und würde gerne in der Krypta übernachten (wo sich jetzt eine Bar befindet) – doch Oswald lässt sich erstmal einige extravagante Eigenarten gefallen, da er auf ein größeres Erbe hofft.

Doch bald lassen sich die Verdachtsmomente nicht mehr verleugnen: Rodrigo ist hinter den zahlreichen weiblichen Gästen her – genauer gesagt hinter ihrem Blut. Auch sein Tagebuch mit dem Titel „Ich bin ein Vampir“ ist ein nicht zu verachtender Hinweis. Oswald will den Onkel aufhalten, insbesondere, um seine Freundin Lilly zu schützen, aber schon bald gibt Rodrigo „den Fluch“ an seinen Neffen weiter: Nun muss auch er nachts als Vampir umgehen, während er sich tagsüber zwar selbst an nichts mehr erinnern kann, aber seine Opfer dafür umso besser – und nun hinter ihm her sind, also keine Augen für ihre Ehemänner, Verlobten und Verehrer mehr haben. Diese organisieren sich zwecks Gegenmaßnahmen...

Ein recht flacher Spaß: Das Vampirthema wird sehr schnell in den Hintergrund gedrängt zugunsten simpelster Anzüglichkeiten. So sahen in den 50er Jahren wohl Männerfantasien im akzeptabel Rahmen katholischer Moralvorstellungen aus.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: