Mein Name ist Nobody


Originaltitel:
Il mio nome è Nessuno
Jahr:
1973
Eingetragen:
13.08.2011
IMDB-Wertung:
7,5/10

MeinNameIstNobody01.jpg
Allein gegen die herannahende Horde
Revolverheld Beauregard (Henry Fonda) wird älter: Die in seinem Metier überlebenswichtigen Reaktionszeiten steigen, die Sehschärfe sinkt. Da er sich jedoch in seinem Leben viele Feinde gemacht hat, plant er seinen Lebensabend in Europa zu verbringen. Die Schiffspassage ist bereits gebucht. Da läuft ihm der junge Bewunderer „Nobody“ (Terence Hill) über den Weg. Der würde sein Idol gerne mit einer großen Heldentat, die ihn „unsterblich“ machen soll, abtreten sehen.

MeinNameIstNobody02.jpg
Allerdings ist die Brille mittlerweile Pflicht
Ausgeguckt hat sich Nobody die „wilde Horde“: Beauregard soll der Gangsterbande den Gar ausmachen. Doch ein Mann gegen Einhunderfünfzig, die der öffentlichen Meinung nach „reiten und schießen wie Tausend“? Beauregard winkt ab, auch wenn hinter der Horde der Mörder seines eigenen Bruders steht. Doch auch Nobody lässt nicht locker und inszeniert mit Tricks und Witz ein Aufeinandertreffen.

OK, streckenweise erinnert Nobody an den Brachialhumor der Spencer/Hill-Filme der Zeit. Was dazu kommt, ist die ebenfalls mitschwingende Melancholie einer zu Ende gehenden Zeit. Dies trifft sowohl auf das Zeitalter allgemein zu, wird aber auch in der Person Beauregards verkörpert. Von daher eben etwas mehr (und etwas besser) als üblich.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: