Die Augen der Laura Mars


Originaltitel:
Eyes of Laura Mars
Jahr:
1978
Eingetragen:
24.08.2011
IMDB-Wertung:
6,1/10

DieAugenDerLauraMars01.jpg
Alles nur Show
Laura Mars (Faye Dunaway) ist eine angesagte Fotografin, vor Allem bekannt für ihre Motive leichtbekleideter gestellter Todesszenen. Sie steht in der heftigen Kritik, dass es sich um Pornographie handele und keine Kunst. Da wird die Verlegerin ihres neuesten Bildbandes ermordet – und Laura war praktisch dabei: Sie hat die Tat durch die Augen des Täters gesehen.

DieAugenDerLauraMars02.jpg
Mehr als eine Vision?
Die Polizei (Tommy Lee Jones) glaubt ihr natürlich prinzipiell kein Wort, aber es zeigen sich unglaubliche Parallelen zwischen Lauras Fotomotiven der letzten Jahre und Polizeifotos von echten Mordfällen – das kann kein Zufall sein. Und Lauras Visionen häufen sich nun, immer wieder werden Menschen aus Lauras nähester Umgebung ermordet und immer wieder muss sie hilflos zusehen. Da jedoch niemals ein Spiegel in der Nähe ist, ist sie weiterhin ahnungslos bezüglich der Identität des Mörders. Heftig verdächtig: Lauras Ex-Mann Michael (Raul Julia)... oder ist es doch ihr wegen Totschlags vorbestrafter Chauffeur (Brad Dourif)?

Ganz netter Ansatz, aber die Umsetzung ist einfach zu schwach, um wirklich zu überzeugen. Die Inszenierung ist solide, aber eben bar jeder Originalität oder spannungsfördernder Elemente. Und in der Handlung fällt zu viel einfach vom Himmel: Vom „Gimmick“ selbst (den Visionen durch die Mörderaugen) bis hin zur Auflösung wird überhaupt nichts erklärt. „Es ist einfach so“ – mehr bekommt man nie.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: