Airport '77 - Verschollen im Bermuda-Dreieck


Originaltitel:
Airport '77
Jahr:
1977
Eingetragen:
02.09.2011
IMDB-Wertung:
5,5/10

Millionär (James Stewart) transportiert mit seiner privaten Luxus-747 nicht nur seine Kunstsammlung, sondern auch seine Tochter und Enkelin sind, neben anderen illustren Fluggästen, an Bord. Auf die Gemälde hat es eine Gruppe Flugzeugentführer abgesehen: Crew und Passagiere werden betäubt, das Flugzeug in eine vom Radar nicht mehr detektierbare Höhe gebracht. Doch genau das wird dem Plan zum Verhängnis: Im Bermudadreieck, weitab vom geplanten Kurs der Maschine, stößt sie mit einer verlassenen Ölbohrplattform zusammen. Das Flugzeug stürzt ins Meer und versinkt – und die potentiellen Rettungsmannschaften haben keine Ahnung, wo das Unglück überhaupt geschehen ist.

Airport77.jpg

Nein, originell ist das alles natürlich nicht. Der Film lebt vielmehr von gut kalkulierter, steigender Spannung und – wie schon der Vorgänger – dem Staraufgebot: Insbesondere die „ältere Generation“ ist gut vertreten und auch fast alle anderen Rollen sind mit bekannten Gesichtern besetzt: Jack Lemmon, Lee Grant, Joseph Cotten, Olivia de Havilland und Christopher Lee (in einer ungewöhnlichen tragischen Heldenrolle) geben sich die Ehre und Gil Gerard und der unvermeidliche George Kennedy sorgen nebenbei auch noch für ein paar Momente unfreiwilliger Komik. Gelungen!

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: