Millennium


Originaltitel:
Millennium
Jahr:
1989
Eingetragen:
03.09.2011
Bearbeitet:
08.01.2012
IMDB-Wertung:
5,7/10

Millenium01.jpg
Gleich mehrere Scherzuhren an Bord?
Zwischen einer Boeing 747 und einer DC-10 kommt es zu einem Zusammenstoß in der Luft. Natürlich gibt es keine Überlebenden. Der Unfall wird seitens der Luftfahrtbehörden von Bill Smith (Kris Kristofferson) untersucht. Die Tonaufzeichnung aus dem Cockpit enthüllt, dass der Copilot gemeldet hatte, dass die Passagiere bereits vor dem Absturz tot und verbrannt gewesen waren. Damit jedoch noch nicht genug: Mehrere Uhren der Toten laufen rückwärts.

Ebenfalls untersucht wird der Fall von Professor Mayer (Daniel J. Travanti), dessen Motivation allerdings erstmal unklar ist – er ist eigentlich völlig fachfremd. Bill bekommt es dann auch noch mit der mysteriösen, kettenrauchenden Louise (Cheryl Ladd) zu tun, die ihn von zu genauem Nachbohren abzubringen versucht. Tatsächlich ist sie nämlich eine Zeitreisende aus der Zukunft, die ganz direkt etwas mit den Abstürzen zu tun hat: Um in ihrer Zeit das Überleben der Menschheit zu sichern, werden todgeweihte Menschen aus unserer Zeit „gestohlen“ und mit anderen Leichen ersetzt.

Millenium02.jpg
Ja, das ist ernst gemeint
Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt: Bills und Louises. Anders als im zugrundeliegenden gleichnamigen Roman gibt es anstatt des dauernden Hin- und Herspringen jedoch nur einen Perspektivwechsel. Der wird nötig, da im Jahr 1989 gleich mehrere Louises unterwegs sind – und so wird einem auf Basis der Gesetze zirkulärer Zeitreiselogik die Geschichte langsam klar, wenn man die gleichen Szenen aus mehreren Perspektiven und in späteren Iterationen eben mit ganz anderem Vorwissen wieder zu sehen bekommt.

Insofern ansatzweise originell und intelligent, aber auch nicht allzu tiefgründig. Das ganze beschränkt sich letztlich auf ein paar wenige Schlüsselszenen. Dann folgt am Ende noch ein kurzer letzter Akt in der Zukunft. Hier ist das äußerst kitschige Design bemerkenswert – ob nun im positiven oder negativen.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: