Ein Unbekannter rechnet ab


Originaltitel:
Ten Little Indians
Jahr:
1974
Eingetragen:
16.09.2011
Bearbeitet:
22.10.2011
IMDB-Wertung:
5,8/10

Ein Haufen internationaler Stars (Charles Aznavour, Maria Rohm, Adolfo Celi, Stéphane Audran, Alberto de Mendoza, Richard Attenborough, Gert Fröbe, Herbert Lom, Elke Sommer, der aufgedunsene Oliver Reed sowie Orson Welles als Tonbandstimme) begibt sich in ein Hotel in der iranischen Wüste, wo dann einer nach dem anderen ums Leben kommt – „hingerichtet“ von einem „Mr. Owen“, ihrem Gastgeber, der ihnen verschiedene Verbrechen vorwirft, die von der regulären Justiz unbestraft geblieben waren.

EinUnbekannterRechnetAb.jpg
Betont locker

Anders als bei Mord im Orientexpress geht die Formel jedoch nicht auf. Zu deutlich aufgesetzt ist das Konzept des „All-Star-Films“: In praktisch jedem Bild sieht man nur allzu deutlich, wie die Personen „strategisch platziert“ wurden, um möglichst alle sichtbar zu machen, aber trotzdem „natürlich“ zu wirken – was eben völlig verkrampft und unmotiviert aussieht.

Dazu haben sich in die Umsetzung des Theaterstücks Agatha Christies gleich mehrere Logiklöcher eingeschlichen: Relativ am Anfang entschließen sich die „Gäste“, das gesamte Areal nach „Mr. Owen“ zu durchsuchen. In dieser Version ist das Gelände riesig und schließt noch eine komplette Ruinenstadt mit ein. Trotzdem wird mal eben im Handstreich festgestellt, es sei unmöglich, dass sich hier Jemand verstecke. Und das Überleben der letzten potentiellen Opfer wird dann am Ende noch nicht mal mehr erklärt. Klar, weiß ohnehin jeder, da die Geschichte ja bekannt ist – aber immanent fehlt da etwas. Enttäuschend.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: