Sherlock: Der blinde Banker


Originaltitel:
Sherlock: The Blind Banker
Jahr:
2010
Eingetragen:
18.09.2011
Bearbeitet:
08.01.2012
IMDB-Wertung:
9,3/10

Sebastian Wilkens (Bertie Carvel), Bankmanager, schreibt seinem alten Studienkollegen Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) wegen eines seltsamen Einbruchs: Nichts wurde gestohlen, nur eine Nachricht an die Wand gesprüht und das alles in den 60 Sekunden, so dass die Überwachungskamera nichts registriert hat. Kurz darauf liegt ein Broker (Daniel Percival), der für den Markt in Hong Kong zuständig war, erschossen in seiner Wohnung – allerdings war diese Wohnung von innen verschlossen. Bald findet sich noch ein Toter (Howard Coggins), der ebenfalls vorher eine gesprühte Nachricht bekommen hatte – anscheinend handelt es sich um kodierte Drohungen.

Sherlock-02-DerBlindeBanker.jpg
Die Spur führt nach Limehouse

Der blinde Banker glänzt im Vergleich zum ersten Teil der Reihe (Ein Fall in Pink) mit einer zumindest etwas ausgearbeiteteren Handlung. Viel ist es allerdings immer noch nicht: Nach der initialen Motivation des Falls wird erstmal Zeit mit ansatzweise soapähnlichen Elementen verbraucht. So bekommt Watson (Martin Freeman) zumindest ein wenig Privatleben; er sucht sich einen Job im Krankenhaus und geht mit der netten Kollegin Sarah (Zoe Telford) aus – was dann allerdings von Holmes schnell umfunktioniert wird zum Teil der Ermittlungen.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: