Die Bestie mit dem feurigen Atem


Originaltitel:
L'iguana dalla lingua di fuoco
Jahr:
1971
Eingetragen:
13.03.2012
Bearbeitet:
16.03.2012
IMDB-Wertung:
5,5/10

Im Kofferraum eines schweizer Botschaftswagens in Dublin wird eine verstümmelte Frauenleiche gefunden. Inspektor Lawrence (Arthur O'Sullivan) sieht keine andere Möglichkeit, als den Botschafter Sobiesky (Anton Diffring) und die Angestellten zu befragen. Der Botschafter gibt sich vordergründig kooperativ, seine Frau (Valentina Cortese) schottet Sobiesky jedoch vor der Polizei ab. Und auch selbst hat er ein paar Geheimnisse: Einer Nachtclubsängerin (Dominique Boschero) übergibt er persönlich (gut getarnt mit einer Sonnenbrille) ein Schweigegeld. Kurz darauf wird auch diese Dame mit aufgeschlitzter Kehle aufgefunden. Aufgrund der Immunitätsvorschriften, auf die sich Sobiesky nun immer stärker beruft, sieht die Polizei nur noch eine Möglichkeit: Ex-Inspektor Norton (Luigi Pistilli) soll die Drecksarbeit erledigen, d.h. sich inoffiziell über dessen Tochter Helen (Dagmar Lassander) in das Umfeld der Familie einschleichen und so Genaueres herausfinden.

DieBestieMitDemFeurigenAtem01.jpg
Das könnte man vielleicht noch als Versuch einer „bewusst-künstlerische Stilisierung“ durchgehen lassen; was folgt dagegen ganz bestimmt nicht.

Familientragödien wohin man schaut – was jedoch leider nur im Gedächtnis bleibt, sind die besonders geschmacklosen (aber gleichzeitig geradezu peinlich unglaubwürdig gemachten) Szenen, in denen in Nahaufnahme „Kehlen“ durchgeschnitten werden. Das hätte nicht sein müssen.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: