The 13th Floor


Originaltitel:
The Thirteenth Floor
Jahr:
1999
Eingetragen:
20.06.2010
Bearbeitet:
08.01.2012
IMDB-Wertung:
7,1/10

The 13th Floor ist, wie schon Welt am Draht, eine Verfilmung des Romans Simlacron-3. Es geht darum, dass der Ingenieur Fuller (Armin Mueller-Stahl), der eine simulierte Welt in einem Computer erschaffen hat, unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt. Douglas Hall (Craig Bierko), ein enger Mitarbeiter Fullers, hat von jenem noch gewisse Hinweise auf tiefergehende Probleme mit dem System bekommen, die auch mit dem plötzlichen Tod in Zusammenhang stehen könnten. Jedoch muss Hall feststellen, dass alles darauf hindeutet, dass er selbst Fuller ermordet hat – jedoch kann er sich selbst daran nicht erinnern. Nur Fullers Tochter Jane (Gretchen Mol) glaubt ihm. Die Antwort auf das Rätsel scheint in der simulierten Welt zu liegen...

13th_floor.jpg
Die simulierte Welt befindet sich ungefähr in den 1930er Jahren
Mit nur 100 Minuten Laufzeit könnte man meinen, dass sich der Film schwer tun müsste, die bekannte Geschichte adäquat zu erzählen. Nimmt man ihn für sich, ohne mit dem Roman oder der anderen Verfilmung zu vergleichen, klappt es allerdings. Klar, alles ist „verflacht“. Klar, viele Figuren tauchen überhaupt nicht oder nur am Rand auf. Klar, die Handlung ist sehr auf Kriminalfall und Liebesgeschichte zugespitzt. Klar, die cineastischen Stilmittel sind nicht so effizient eingesetzt, wie in Fassbinders Verfilmung (dieser Film ist deutlich konservativer). Aber letztendlich unterhält der gut inszenierte Film und ist dabei für Hollywoodverhältnisse sogar recht intelligent. Also durchaus ein „Geheimtipp“.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: