Der Mann, der zu viel wusste


Originaltitel:
The Man Who Knew Too Much
Jahr:
1956
Eingetragen:
17.05.2012
IMDB-Wertung:
7,5/10

Den Familienurlaub in Marokko hatte sich die Familie McKenna (James Stewart, Doris Day und Christopher Olsen) anders vorgestellt: Durch eine Verwechslung gerät sie erst ins Visier des französischen Geheimagenten Louis Bernard (Daniel Gélin) und schließlich, als dieser ihnen kurz vor seinem Tod anvertraut, was er herausgefunden hat, wird auch noch Sohn Hank von den Draytons (Bernard Miles und Brenda De Banzie) entführt, um sie ruhigzustellen. Die Spur führt zurück nach London, wo ein Staatsmann ermordet werden soll. Doch offen mit der Polizei (Ralph Truman) können die McKennas natürlich aufgrund Hanks Sicherheit nicht zusammenarbeiten. Es bleibt nur die Suche auf eigene Faust…

DerMannDerZuvielWusste01.jpg
Dieses Geheimnis hätte McKenna vielleicht lieber nicht gehört!

Gut 20 Jahre nach dem originalen Mann der zuviel wußte drehte Alfred Hitchcock einen der besten Filme seiner britischen Karriere neu. Dem Zeitgeist folgend in Farbe, mit höherem Budget, aber vor Allem mit größerer, souveräner Geduld. Den Orte, Personen und Szenen wird mehr mehr Raum zur Entfaltung eingeräumt, wodurch statt der frenetischen permanenten Jagd des Originals ein stärkeres emotionales Auf und Ab entsteht. Dabei ist es bemerkenswert, dass diese andere Wirkung zu Stande kommt, obwohl die meisten zentralen Szenen exakt übernommen wurden. Selbst die Schnittfolge ist im berühmten Finale beinahe identisch! Doch warum auch nicht? Wenn etwas gut ist, braucht man es schließlich nicht zu verschlimmbessern.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: