Brennender Tod


Originaltitel:
Night of the Big Heat
Jahr:
1967
Eingetragen:
28.05.2012
Bearbeitet:
02.06.2012
IMDB-Wertung:
5,6/10

BrennenderTod01.jpg
Die Hitze macht Frauen…
Im eigentlich tiefsten Winter sprengen die Temperaturen auf den britischen Kanalinseln sämtliche Rekorde – nach oben. In der Herberge Jeff (Patrick Allen) und Frankie Callums (Sarah Lawson) hat sich bereits der unsympathische und verschlossene Wissenschaftler Godfrey Hanson (Christopher Lee) eingefunden, der die Sache zu untersuchen gedenkt. Außerdem ist gerade mit Angela Roberts (Jane Merrow) Jeffs neue Sekretärin (er ist Schriftsteller) eingetroffen. Mit dieser hatte er vor einiger Zeit auf dem Festland eine kurze, aber heftige Affäre gehabt, von der seine Frau allerdings bislang nichts weiß.

Dann kommt es zu allerlei weiteren seltsamen Ereignissen: Schafe sterben unter ungeklärten Umständen, mehrere Leute vernehmen ein ungewöhnliches Surren in der Luft. Und schließlich gibt es auch die ersten Toten unter der menschlichen Bevölkerung. Hanson glaubt derweil den Beweis für seine These gefunden zu haben: Außerirdische seien auf der Insel gelandet, um die irdische Athmosphäre für eine große Invasion vorzubereiten…

BrennenderTod02.jpg
…und Männern gleichermaßen zu schaffen.
Keine schlechte Besetzung (in einer Zwei-Szenen-Gastrolle ist auch noch Peter Cushing zu sehen), wohlkalkuliert steigende Spannung und ein paar kleine persönliche Konflikte, die die Charaktere interessanter machen. Das routinierte Drehbuch wird somit von Regieveteran Terence Fisher sehenswert umgesetzt, wenn auch ohne entscheidende qualitative Ausschläge nach oben.

Klar muss einem jedoch sein: Dies ist ein eher langsamer und tricktechnisch sparsamer Film. Und die Auflösung stellt sich nachher als reichlich unspektakulär und nicht zuletzt als kaum glaubhafte Lücke im Plan der Außerirdischen heraus. Sowas muss man eben einfach mal akzeptieren.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: