Lucky Luke: Auf in den Wilden Westen


Originaltitel:
Tous à l'Ouest: Une aventure de Lucky Luke
Alternativtitel:
Auf in den Westen, Lucky Luke!
Jahr:
2007
Eingetragen:
08.09.2012
IMDB-Wertung:
6,2/10

2001 starb Maurice de Bévère, besser bekannt unter seinem Künsternamen Morris, der Schöpfer des Comiccowboys Lucky Luke. Damit waren dann wohl alle Dämme gebrochen, denn in den folgenden Jahren häuften sich regelrecht die neuen Produktionen, die größtenteils jedoch wenig mehr als den Namen der berühmten Figur übernahmen.

LuckyLuke-AufInDenWildenWesten01.jpg

Auf in den Wilden Westen nimmt sich grob das ohnehin recht unspektakuläre Album Kalifornien oder Tod zum Vorbild. Darin (wie im Film) begleitet Lucky Luke (Mike Carl) einen Siedlertreck in den amerikanischen Westen. Zusätzlich werden die Daltons (Christoph Jablonka, Gerhard Jilka, Gerd Meyer und Claus Brockmeyer) ohne Sinn und Verstand eingebaut und eine Zeitbegrenzung für die Reise, im Sinne der Wette des Pony Express, inklusive einem Saboteur (Gudo Hoegel), soll für zusätzliche „Spannung“ sorgen. Ach ja, um um Zeit zu füllen beginnt der Film mit einer schier endlosen und besonders öden Verfolgungsjagd durch New York. Dümmlicher Slapstick und albern-übertriebene Gestik und Mimik dominieren zu jeder Zeit das Geschehen.

Das ist wirklich schade, denn im Vergleich zu den älteren Produktionen ist der zeichnerische Aufwand deutlich gestiegen. Solche höchst dynamischen Szenen und so aufwändig kolorierten und schattierten Zeichnungen hätte man sich in inhaltlich durchdachteren Produktionen wirklich gewünscht.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: