Das Philadelphia Experiment 2


Originaltitel:
Philadelphia Experiment II
Jahr:
1993
Eingetragen:
25.08.2013
IMDB-Wertung:
4,5/10

PhiladelphiaExperiment2_01.jpg
Wieder geht's los…
Das Philadelphia Experiment was Mitte der 80er Jahre ein günstig produzierter Science-Fiction-Film, der militärische Experimente zum Vorwand nahm, eine Geschichte über Menschen, die unvermittelt aus ihrer normalen Existenz gerissen werden, zu erzählen. Der Nachfolgefilm benutzt ein paar dieser Figuren, um eine krude Verschwörungsgeschichte im Miitärbereich zu erzählen.

Übrig geblieben aus dem ersten Teil ist David (Brad Johnson), der einzige Überlebende des Zeitsprungs, der in dieser neuen Gegenwart des Jahres 1993 eine Familie gegründet hat. Seit dem Tod seiner Frau kümmert er sich alleine um seinen Sohn Ben (John Christian Graas). Gegen den Widerstand Dr. Longstreets (James Greene), des Projektleiters des originalen Experiments im Krieg, hat der offensichtliche Bösewicht Maler (Gerrit Graham), Sohn eines Naziwissenschaftlers, eine Neuauflage begonnen. Vorgeblich sollen damit amerikanische Flugzeuge für den Feind endgültig unsichtbar gemacht werden. Tatsächlich geht es ihm jedoch darum, einen modernen Tarnkappenbmber zurück ins Jahr 1943 zu schicken, um so seinem Vater Ruhm und den Nazis zum Sieg zu verhelfen. David, der aufgrund der Geschehnisse des ersten Teils „genetisch mit dem Experiment verbunden“ ist, verschlägt es in ein alternatives 1993, in dem genau dieser ahistorische Kriegsverlauf Realtät ist.

PhiladelphiaExperiment2_02.jpg
…diesmal direkt zu gut ausgerüsteten Nazis
Auf die bereits unsäglichen Eingangsszenen, für die den Autoren mal wieder nichts besseres einfiel, eine herzliche Vater-Sohn-Beziehung zu zeigen, als Baseballcliches zu bemühen, folgt also eine Dystopie, in der permanent Nacht herrscht und in der alle, aber auch wirklich alle Menschen außer Maler und drei Wachen Widerstandskämpfer sind. Und in der Maler unerklärt ebenfalls über die Realitätsverschiebung Bescheid weiß. Der Maler, den es streng genommen nach den Gesetzen der Zeitreisen nicht mal genauso geben dürfte, denn er ist nach 1943 geboren, also nach der Veränderung der Geschichte. Wo das Philadelphia Experiment ein sympathischer kleiner Film war, ist dies einfach nur Trash – aber nicht der unterhaltsamen Sorte.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: