Ursus im Reich der Amazonen


Originaltitel:
La regina delle amazzoni
Alternativtitel:
Colossus and the Amazon Queen
Jahr:
1960
Eingetragen:
28.12.2013
IMDB-Wertung:
3,6/10


UrsusImReichDerAmazonen01.jpg
Bewaffnete Frauen in Rüstung?
UrsusImReichDerAmazonen02.jpg
Wäsche waschende Männer?
Ein von Frauen beherrschter Mikrokosmos ist ja schon an sich eine lächerliche Sache. Dachte man zumindest 1960 unter den Produzenten dieses Filmchens. So ist Ursus im Reich der Amazonen als Farce angelegt. Eine Gruppe Veteranen des Tojanischen Krieges, darunter eben Ursus (Ed Fury) und Pirro (Rod Taylor), verschlägt es auf eine Insel mit ebensolchen Machtverhältnissen: Frauen herrschen und kämpfen während dürre, affektiert redende Männergestalten die Hausarbeit erledigen.

Wie lächerlich diese Rollenverteilung ist, wird den schmierig grinsenden Zuschauern bereits in den ersten Szenen vor Augen geführt: Eine Palastwache bricht zusammen; „schwanger“ merkt ihre Hauptfrau beiläufig an. Na, wenn das mal kein schlagender Beweis gegen Frauen am Arbeitsplatz ist! Beim Anblick der ganzen Kerle, die ihnen da ins Netz gegangen sind, schmelzen die Amazonen aber natürlich reihenweise dahin. Insbesondere die Königin (Gianna Maria Canale), die laut Gesetz keusch leben muss, verzehrt sich regelrecht nach Zärtlichkeiten und kann das nur mit permanentem Alkoholkonsum betäuben. Das gilt für die anderen Amazonen jedoch nicht und die Neuankömmlinge haben bald schon gar nichts mehr gegen ihre „Gefangenschaft“ einzuwenden.

UrsusImReichDerAmazonen03.jpg
Na ja, erstmal hat man als Mann gar nichts dagegen, als Ware behandelt zu werden
Abgesehen von Pirro und Ursus, die ausgerechnet von Melitta (Daniela Rocca) und Antiope (Dorian Gray) in ihre Haushalte genommen wurden. Diese beiden konkurrieren um die Thronfolge und trainieren deshalb auch schonmal Keuschheit. Stattdessen verwenden sie ihre Energie für gegenseitige Intrigen, in die die beiden Kerle schnell verwickelt werden.

Natürlich muss das ganze schließlich damit enden, dass die angesichts einer wirklichen externen Gefahr hilflosen, hektisch wie aufgescheuchte Hühner herumrennenden Amazonen eingestehen müssen, dass sie die Männer sehr wohl brauchen, um sie zu beschützen und zukünftig wohl auch die Entscheidungen zu treffen. Also im Sinne des vorher vorgeführten ein versöhnliches Ende; die Welt ist wieder in Ordnung. Puh, gerade nochmal gut gegangen…

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: