Flucht ins 23. Jahrhundert


Originaltitel:
Logan's Run
Jahr:
1976
Eingetragen:
28.07.2010
Bearbeitet:
08.01.2012
IMDB-Wertung:
6,8/10

Im Jahr 2274 lebt die Menschheit unter abgeschlossenen Kuppeln, da die Außenwelt komplett verwüstet ist. Immerhin lebt es sich allerdings nicht allzu schlecht – die Technik bietet scheinbar unendlichen Luxus. Das Ganze hat jedoch einen Preis: Am 30. Geburtstag muss sich jeder Mensch dem „Karussell“ stellen. Hier wird schicksalshaft entweder der Tod oder die Wiedergeburt ausgelöst, heißt es.

logans_run.jpg
Eine Gesellschaft junger, attraktiver Menschen (im Einkaufszentrum)
Manche Einwohner wollen sich damit nicht abfinden und versuchen, ihrem Schicksal durch Flucht zu entkommen. Die sogenannten „Sandmänner“ sind dafür zuständig, solche Flüchtenden einzufangen oder auch direkt zu eliminieren. Sandmann Logan 5 (Michael York) bekommt die Aufgabe, eine angebliche Kolonie so Geflüchteter ausfindig zu machen. Hierzu soll er sich selbst zur scheinbaren Flucht aufmachen. Er nimmt Kontakt mit der Rebellin Jessica 6 (Jenny Agutter) auf. Auf seinem Weg erfährt er die Wahrheit über die Gesellschaft, das Karussell und die Außenwelt und trifft zum ersten Mal in seinem Leben auf einen „alten“ Mann (Peter Ustinov)...

Mittlerweile wird der Originaltitel Logan's Run teilweise ja auch in Deutschland benutzt, was angesichts des alten Flucht ins 23. Jahrhundert, der implizit Zeitreise verspricht (die im Film nicht auftaucht), wohl ganz gut ist. Inhaltlich handelt es sich um einen typischen „gesellschaftskritischen“ 70er-Jahre-Science-Fiction-Film. Allerdings einen optisch sehr bunten. Immer wieder droht das Geschehen so in sehr kitschige Gefilde abzugleiten. Ob diese Grenze nun (auf negative Weise) überschritten ist, dass wird jeder selbst entscheiden müssen. Ein glasklares, unbestreitbares Bild ergibt sich diesbezüglich nicht.

Kommentare



Name:
Passwort (leer):
Botverifikation:
Bitte gib das Entstehungsjahr dieses Films ein!
Kommentar: