Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt

Poster
Originaltitel:
Alien
Jahr:
1979
Eingetragen:
24.10.2020
IMDB-Wertung:
8,4/10
TMDB-Wertung:
8,1/10


Hannes schreibt:

Einer der unsterblichen Filme, über die eigentlich alles gesagt ist. Ein Beleg seines bleibenden Einflusses? Der Filmtitel hat die Bedeutung des Begriffes in der englischen Sprache derart verändert, dass sich kaum mehr jemand entsinnen kann, was es vorher mal bedeutete, dass es mit „Monster“ nichts zu tun hatte. Dabei ist der Film inhaltlich keinesfalls bahnbrechend. Im Prinzip dreht es sich um ganz normale Menschen (sozusagen Berufskraftfahrer), die sich plötzlich auf engem Raum, aus dem es kein Entkommen gibt, mit einer tödlichen Gefahr konfrontiert sehen. In gewisser Weise Lovecraft'scher Horror um unbegreifliche und unerklärliche Mächte, die das Selbstbild der Menschheit als Krone der Schöpfung in Frage stellen. Unterstützt durch das hervorragende Design.

Alien01.jpg
Das letzte Abendmahl

Denn genau dies ist die erste bis heute wirklich sehenswerte Facette Aliens: die Räume und Gänge des Raumschiffes, alles einerseits glaubhaft aufgemacht nach praktischen Maßstäben, mit nachvollziehbaren Funktionen, und sichtbar in Benutzung, andererseits aber auch verschlungen, verwinkelt und sozusagen eine Art semi-lebendiger Organismus. Eine gute Stunde lässt Ridley Scott seinem Publikum Zeit, dies ausführlich zu bewundern. Denn so lange dauert es tatsächlich, bei jedem neuerlichen Anschauen überraschend, bis zu der Szene, an die sich jeder erinnert, John Hurt sein Leben kostet, und die klaustrophobische Spannung ab dann permanent auf dem Höhepunkt hält.

Alien02.jpg

Überhaupt sollte die gesamte Inszenierung als Anschauungsmaterial in jedem Lehrbuch verwendet werden. Beispielhaft sei diesbezüglich zusätzlich eine Szene gegen Ende genannt, in der das Alien zwei Minuten lang direkt im Zentrum des Bilds steht, aber trotzdem durch geschickte Lenkung der Aufmerksamkeit nicht wahrzunehmen ist. Erst, als es sich urplötzlich bewegt und damit einen Schockeffekt auslöst, mit dem man nicht mehr gerechnet hat.

Nachvollziehbar, dass diverse Beteiligten seitdem immer wieder diesen künstlerischen wie kommerziellen Erfolg zu wiederholen versuchen. Ein wenig traurig, wie gering der diesbezügliche Gesamterfolg ist. Doch das Original steht für sich.

Kommentare



:
:
Botverifikation:
: